Progressive Muskelentspannung

Entspannung

ZEIT FÜR ENTSPANNUNG

Die progressive Muskelentspannung gilt als bewährtes und anerkanntes Verfahren. Sie wurde 1938 von Edmund Jacobson begründet. Diese Entspannungstechnik ist relativ rasch zu erlernen und wird insbesondere zur gezielten, aktiven Bewältigung von Stress und Alltagsbelastungen eingesetzt. Das Verfahren ist problemlos in alltäglichen Situationen anzuwenden.
Während der Durchführung der progressiven Muskelentspannung wird systematisch die Muskulatur entspannt. Schrittweise, fortschreitend ( progressiv) werden einzelne Muskelgruppen bewusst angespannt und wieder gelöst. Dabei folgen aufeinander Hände, Unterarme, Oberarme, Gesicht, Nacken und Hals, Brust, Schultern, sowie Rücken- und Bauchmuskulatur, Gesäß, Beine und Füße. Die Durchführung erfolgt im Liegen oder Sitzen. Das Ende der Übung bildet das sogenannte „Zurücknehmen“ der Entspannung durch Recken, Strecken und Aktivierung. Das Ziel ist es, auf diesem Wege eine umfassende körperliche und psychische Entspannung zu erreichen.Weiterhin können Sie angeleitet werden persönliche Leitsätze zu bilden, so dass Ihre Ziele der Entspannung optimal erreicht werden können, gekennzeichnet durch Gefühle des Wohlbefindens und der Ruhe.

Gute Erfolge werden erzielt bei Kopfschmerzen, Schlafstörungen und Hypertonie, d.h. bei Erkrankungen, die mit Stress im Zusammenhang stehen. Diese Entspannungsform wird ebenfalls eingesetzt in der Verhaltenstherapie, bei der Behandlung von Angststörungen und der Schmerztherapie.

 
Anmeldung
Zum Anmeldeformular
Besonderheiten
Die Zentrale Prüfstelle Prävention bestätigt mit einem Zertifikat, dass die Qualitätskriterien des „Leitfaden Prävention“ des GKV- Spitzenverbandes zur Umsetzung des § 20 Abs. 1 SGB V für den o.g. Kurs erfüllt sind. Das Zertifikat ist gültig bis zum 27.05.2018.
Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse, ob Kosten übernommen werden.